Sail Pro

SAIL Pro - EMS Gerät für Segler, Surfer, Kiter

Der Sail Pro ist ein Elektrostimulationsgerät, dass neben den Standardprogrammen auch noch über spezielle Programme verfügt, die für Wassersportler wie Segler, Windsurfer oder Kiter interessant sind. Die EMS Programme sind in 5 große Hauptbereiche unterteilt, körperliche Vorbereitung/Kraftsteigerung, Aufwärmen, Schmerzen/Verletzungen, Erholung und Vorbeugung. Insgesamt 36 Programme gibt es innerhalb dieser 5 Gruppen, die alle Anforderungen abdecken, die das Segeln, Windsurfen oder Kiten mit sich bringen.

Insgesamt sind 260 Programme integriert (58 FITNESS | 53 SPORT | 36 SPEZIELL FÜR SEGELSPORT | 36 SCHÖNHEIT | 23 MIKROSTRÖME | 18 SERIAL SEQUENTIAL “3S” | 13 G-PULSE FÜR HAUT UND GESICHT | 12 SCHMERZEN/TENS | 7 ACTION NOW | 3 REHAB | 1 IONTOPHORESE)
Welche Vorteile hat ein EMS Training für Segler, Windsurfer und Kiter?

Da zumindest Windsurfen und das Kitesurfen auch eine gute Kraft-Ausdauer erfordern, ist ein ergänzendes Training, dass die Kraftausdauer Leistung erhöht, eine hervorragende Unterstützung. Mit dem Sail Pro haben Sie die Möglichkeit, die Kraftausdauer für viele Muskelgruppen zu verbessern, die beim Windsurfen und Kiten gefordert sind. Das gilt natürlich auch für Segler, aber hier vorwiegend für die Bootsklassen, bei denen ein entsprechender Körpereinsatz gefordert wird.

Ganz wichtig ist auch ein Training der Stützmuskulatur, also die untere Rückenmuskulatur und vor allem die Bauchmuskulatur. Windsurfer und Kiter sollten diese Muskelgruppen regelmäßig trainieren, um möglichen Beschwerden vorzubeugen. Das EMS Training mit dem Sail Pro kann hier hervorragende Ergebnisse liefern.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Arm- und Schultermuskulatur. Speziell, wenn man bei Manövern auf dem Surfbrett nicht im Trapez eingehängt ist, hat die Arm- und Schultermuskulatur im Kraftausdauerbereich einiges zu leisten. Gleiches gilt auch für das Kiten, auch hier werden diese Muskelgruppen gefordert. Dazu kommt dann noch ein zusätzliches Beintraining, da die Beine besonders beim Kitesurfen Schwerstarbeit verrichten. Die Beinmuskulatur unterstützt Sie dabei, dass Gleichgewicht zu halten und den Gegendruck zur Kraft des Wassers und des Kites aufzubauen.
Sail Pro - die EMS Spezialprogramme für Segler

1. Körperliche Vorbereitung/Kraftsteigerung: Insgesamt sind in dieser Programmgruppe 19 EMS Programme enthalten, um die allgemeinen Muskeleigenschaften zu verbessern. Dabei werden die spezifischen Anforderungen von Seglern, Windsurfern oder Kitesurfern berücksichtigt.
Die Hauptziele in diesem Bereich:
- Verbesserung der allgemeinen körperlichen Leistungsfährigkeit, damit Segler auch bei widrigen Wetterbedingungen ihre volle Leistungsfähigkeit halten können;
- Verbesserung der spezifischen Kraft und der Kraftausdauer, um fit für Wettkämpfe zu sein.
- Kräftigung der Rumpf- und Armmuskulatur, um speziell beim Windsurfen und Kitesurfen das Sportgerät besser beherrschen zu können.
- Verbesserung der Koordination und dem Gleichgewicht in den unteren Gliedmaßen.

2. Aufwärmen vor dem Training/Wettkampf: Für das Aufwärmen stehen 4 Programme zur Verfügung. Mit diesen EMS Programmen soll die Temperatur der beteiligten Muskelbereiche erhöht werden, damit diese elastischer wird und die Muskulatur Ihre volle Leistung bringen kann. Die Aufwärmprogramme kann man auch nutzen, wenn man keine traditionelle Aufwärmmöglichkeit hat.

3. Schmerzen/Verletzungen: Es gibt 5 EMS Programme zur Behandlung der Verletzungen und Beschwerden, die bei Seglern, Surfern und Kitern am häufigsten auftreten. Hier noch die genauen Effekte:
- Verbesserung der Heilung nach Quetschungen;
- Begünstigung der Erholung nach Verletzungen und Muskelkontrakturen;
- Linderung von Muskel- und Gelenkschmerzen im Rückenbereich;
- Linderung von Knie- und Schulterentzündungen.

4. Erholung: Um nach einem Tag auf dem Wasser die ermüdeten Muskelgruppen zu entspannen und Muskelverspannungen zu lösen, stehen 4 Programme zur Verfügung. Die EMS Programme haben zum Ziel:
- Lösung von Muskelverkrampfungen nach einem Tag auf dem Segelboot, oder nach dem Windsurfen oder Kiten;
- schneller Erholung und Wiederherstellung zwischen den Trainingssitzungen/Wettkämpfen.

5. Vorbeugung: Die 4 Programme in dieser Programmgruppe sollen zu einer Reduzierung der Anzahl an Unfällen beitragen. Gleichzeitig sollen die am häufigsten auftretenden Muskel-Skelett Beschwerden von Seglern, Windsurfern und Kitern deutlich reduziert werden.
Die EMS Programme haben zum Ziel:
- Stabilisierung der Kniescheibe zur Vorbeugung gegen Knieentzündungen;
- Aufbau der Muskulatur, die die Sprunggelenke stabilisieren, um für einen besseren Stand auf dem Surfbrett oder Kiteboard zu sorgen und das Risiko von Verstauchungen zu reduzieren;
- Stabilisierung des Schulterblatts und Stärkung des Schultergelenks durch Aufbau der Schulter-/Armmuskulatur, um unangenehmen Entzündungen vorzubeugen;
- Kräftigung der Bauchmuskulatur, zur Vorbeugung von Lumbalgien.
Spezifische EMS Programme für den Segelsport

1. Körperliche Vorbereitung/Kraftsteigerung
  - Kraft
  - Maximale Kraftausdauer
  - Endurance

2. Aufwärmen vor dem Training/Wettkampf:
  - Schulter
  - Rückenmuskulatur
  - Quadrizeps
  - Waden

3. Schmerzen/Verletzungen:
  - Knieentzündung
  - Rückenschmerzen
  - Schulterschmerzen
  - Muskelkontrakturen
  - Quetschungen/Verletzungen

4. Erholung:
  - Lösung von Verspannungen 5. Vorbeugung:
  - Rückenschmerzen
  - Knie
  - Schulter
  - Knöchel

Die Programme sind teilweise nach Körperregionen eingeteilt, um sehr spezifische und maßgeschneiderte Behandlungen je nach anzuregendem Muskel zu garantieren.
Action Now
Die Muskelkontraktion kann mithilfe der Action Now Technologie, manuell durch den Anwender ausgelöst werden. Jede einzelne Kontraktion beginnt erst, nachdem der Anwender die Taste * gedrückt hält. Die Action Now-Programme sind für die Assoziation und Synchronisierung der EMS mit einer willkürlichen Aktion besonders effektiv. Diese Modalität wird vor allem im Sportbereich für die athletische Vorbereitung empfohlen.

Hier will man die von einem Muskelstimulationsgerät erzeugte Muskelkontraktion mit einer Arbeit mit Überlastungen sowohl dynamisch als auch isometrisch verbinden. Die einzelnen Muskelfasern können dadurch effektiver und stärker angesprochen werden. Für Sportler ebenfalls wichtig, ist die koordinierende Wirkung, die mit dieser Technologie gefördert wird.

3S Serien Sequenz Muskelstimulation
Die tiefe Druckwelle, die durch die sequenzielle Kontraktion der unterschiedlichen Muskelgruppen ausgelöst wird, hat einen Einfluss auf die betroffene Muskulatur. Dabei entsteht eine Druckwelle, die für eine Dränage der interstitiellen Flüssigkeiten verantwortlich ist. Das sorgt für eine Rückkehr von venösem Blut zum Herzen. Diese Stimulationsform kann bei allen Sportanwendungen perfekt als Ergänzung eingebaut werden. Daher ist sie auch speziell für Triathleten empfehlenswert.



Programmierbar
Insgesamt stehen beim Globus Sail Speicherplätze für selbst programmierte EMS und TENS Programme zur Verfügung.

Multi User und Automatik Modus (Auto Stim®)
Mit dem Multiusermodus können bis zu zehn unterschiedliche Anwender angelegt werden. Es steht dann für jeden Anwender eine persönliche Bibliothek mit personalisierten Programmen zur Verfügung. Für jeden Sportler können so abhängig von den individuellen Anforderungen, ausgewählte EMS Programme abgespeichert werden. Mit dem Auto Stim® Modus kann ein Programm ausgeführt werden, ohne dass die Intensität manuell verstellt werden muss.

Synchrostim und Laufzeit-Funktion
Die Synchrostim Funktion des Globus Triathlon dient dazu, mit nur einem Knopf die Intensität aller vier Kanäle simultan zu steigern. Die Frequenz, Zeitdauer und Amplitude des jeweiligen Programms, können mit der Laufzeitfunktion während einer laufenden Anwendung verändert werden.

2+2 Funktion
Globus hat die 2+2 Funktion schon vor vielen Jahren in viele EMS Geräte integriert. Dadurch ist es mit dem Globus Triathlon möglich, zwei verschiedene Programme gleichzeitig zu nutzen (EMS oder TENS Programme). Diese Gerätefunktion ermöglicht es, dass zwei Anwender gleichzeitig mit jeweils zwei Kanälen unterschiedliche Programme nutzen können.

Man kann die 2+2 Funktion aber auch als Einzelanwender nutzen und so gleichzeitig zwei Muskelgruppen mit unterschiedlichen EMS Programmen trainieren. Triathleten können so beispielsweise das Programm anaerobe Ausdauer für die Oberschenkelmuskulatur, zusammen mit einem Muskelaufbau Programm für die untere Rückenmuskulatur kombinieren. Die Flexibilität wird dadurch deutlich erhöht und Zeit gespart.

Last 10
Mit der Funktion "Last 10" werden jeweils die letzten 10 ausgeführten Programme automatisch gespeichert. So können diese schnell wieder gestartet werden.

Laufzeit und My Trainer
Im Einstellungsmenü gibt es einen Programmpunkt "Laufzeit". Damit kann die gesamte Betriebszeit des Gerätes angezeigt werden. Die "My Trainer" Funktion sorgt für die Anzeige der Elektrodenplatzierungen auf dem Display des Globus Triathlon, je nach gewünschter Muskelgruppe, die trainiert werden soll.

Favoriten
Dazu können noch für jeden Anwender 15 frei gewählte Programme gespeichert werden.
Programmliste Globus Triathlon



Sportprogramme
Kapillarisierung
Aufwärmen
Aufwärmen vor dem Wettkampf
Aktive Erholung
Maximalkraft
Kraftausdauer
Explosivkraft
Aerobe Ausdauer
Reaktivität
Erholung nach dem Wettkampf
Verspannungslösend
Hypertrophie

Fitness
Straffung
Bio-Pulse Straffung
Modellierung
Bio-Pulse Modellierung
Stärkung
Erhöhung der Muskelmasse
Body Sculpting
Definition
Jogging
Anaerobe Fitness
Aerobe Fitness
Vorbeugung gegen Krämpfe

G-Pulse Gesicht/Haut
Mikrolifting Brust
Mikrolifting Dekolleté
Mikrolifting Gesicht
Hautelastizität
Schönheitsfehler durch Cellulitis
BioSkin Kollagen
Falten
Augenfalten
Ausdrucksfalten
Dehnungsstreifen
Nagelstärkung
Bio Peeling
Bluterguss

Ästhetik/Beauty
Drainage
Bio-Pulse Drainage
Lipolyse
Entspannende Bio-Pulse Massage
Belebende Massage
Energetische Massage
Bindegewebsmassage
Geschwollene Arme
Kapillarisierung Gesicht
Definition
Lifting-Effekt
Verbesserung des Hauttonus
Drainage nach der Entbindung
Lipolyse nach der Entbindung
Straffung nach der Entbindung
Bruststraffung
Modellierung der Brust
Figur

Mikrostrom Programme
Sehnenentzündung
Akute Schmerzen
Epicondylitis
Periarthritis
Humeroscapularis
Muskelwiederaufbau
Quetschung
Gelenkschmerzen
Ödem
Hautgeschwür
Ischialgie
Lumbalgie
Brachiale Neuralgie
Steifer Hals
Schleudertrauma
Spondylose der Halswirbelsäule
Schulterverstauchung
Karpaltunnel Syndrom
Knieverstauchung
Entzündung der Kniescheibensehne
Osteoarthritis
Knöchelverstauchung
Achillessehnenentzündung
Rotatorenmanschetten Entzündung

Medizinische Ströme TENS/Schmerzen
Endorphinische Tens
Nackenschmerzen
Periarthritis
Humeroscapularis
Knieschmerzen
Menstruationsschmerzen
Konventionelle schmerzstillende Tens
Modulierte schmerzstillende Tens
Muskelschmerzen
Chronische Schmerzen
Chronische Lumbalgie
Osteoarthritis
Schleimbeutelentzündungen/Sehnenentzündungen

Medizinische Ströme Rehabilitation
Atrophie des vierköpfigen Oberschenkelmuskels
Erholung nach Eingriff am vorderen Kreuzband
Vorbeugung Subluxation der Schulter

Iontophorese
Iontophorese

Serien Sequenz Stimulation
EMS Serien Stimulation

Action Now
Action Now Programme
Zielgruppe:  Heimanwender, Professionals

Techn.Daten:
4 einzeln regulierbare Kanäle
Wellenform: rechteckig, biphasisch, symmetrisch, kompensiert
Frequenz: 0,3-150 Hz
Impulsdauer: 45-450 µs
Stromstärke: 0-120 mA pro Kanal
Stromversorgung: Akku mit Batterieladegerät
Medizinprodukt der Klasse II A
nach dem Standard 93/42/CEE-2007/47/CEE

Hergestellt in Italien

Lieferumfang:

1 Transporttasche
1 Globus "Sail Pro" Muskelstimulator
4 Elektrodenkabel
2 Kabel für Mikroströme und Iontophorese
4 kleine Selbstklebeelektroden
4 große Selbstklebeelektroden
1 Netzteil
1 Bedienungshandbuch

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten